Wilhelm  Tell Schweiz Nationalhymne Schweiz Schweiz Rütli Bundesfeier, Rütliwiese




1.August
Text der offiziellen Schweizer Nationalhymne
Der Schweizer Psalm von Albert Zwyssig



Nationalhymne Schweiz
Strophe 1 Trittst im Morgenrot daher,
Seh' ich dich im Strahlenmeer,
Dich, du Hocherhabener, Herrlicher!
Wenn der Alpen Firn sich rötet,
Betet, freie Schweizer, betet.
|: Eure fromme Seele ahnt :|
Gott im hehren Vaterland!
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland!
Strophe 2 Kommst im Abendglühn daher,
Find' ich dich im Sternenheer,
Dich, du Menschenfreundlicher, Liebender!
In des Himmels lichten Räumen
Kann ich froh und selig träumen;
|: Denn die fromme Seele ahnt :|
Gott im hehren Vaterland!
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland!
Strophe 3 Ziehst im Nebelflor daher,
Such' ich dich im Wolkenmeer,
Dich, du Unergründlicher, Ewiger!
Aus dem grauen Luftgebilde
Bricht die Sonne klar und milde,
|: Und die fromme Seele ahnt :|
Gott im hehren Vaterland!
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland!
Strophe 4 Ziehst im Nebelflor daher,
Such' ich dich im Wolkenmeer,
Dich, du Unergründlicher, Ewiger!
Aus dem grauen Luftgebilde
Bricht die Sonne klar und milde,
|: Und die fromme Seele ahnt :|
Gott im hehren Vaterland!
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland!

Der Text vom Schweizerpsalm von Albert (P. Alberich) Zwyssig, 1808-1854

Am 12. September 1961 wurde diese Hymne vom Schweizer Bundesrat offiziell zur Nationalhymne erklärt

>> Musik Lied der Schweizer Nationalhymne zum anhören / abspielen / downloaden












Tell.ch   Forum